Corona Virus – Information für Einrichtungen des CSE

Aktuell:

Zurzeit (5. April) ist noch unklar, ob und in welchem Maße Schulen und Kiten nach den Osterferien wieder geöffnet sein werden. Das Kultusministerium will sich dazu in der 2. Ferienwoche äussern. Siehe dazu den Artikel der Badischen Zeitung.

Alle wichtigen Informationen zu den Maßnahmen bzgl. Corona finden Sie auf den Seiten der Sozialministeriums hier. Die unten stehende Liste wird aktuell nicht mehr fortgeführt. Die für Eltern und Schülerinnen und Schüler bzw. Kinder der Kita Bunte Burg wichtigen Informationen erhalten diese per Mail. Alle Veranstaltungen sind bis vorerst Ende April ausgesetzt.

Stand 19.03.2020:

Die FCS richtet eine Website für ergänzende (!) und freiwillige (!) Tools zur Selbstlernunterstützung ein: Selbstlernhilfen in schweren Zeiten.

Stand 18.03.2020:

Aufgrund der Corona-Infektionskrise wurden in Baden-Württemberg mit Wirkung vom 17.03.2020 alle Schulen geschlossen (siehe die Informationen unten). Wobei: nicht der Schulbetrieb wurde geschlossen, sondern die Schulen als Versammlungsstätten. Im Klartext heißt das, dass das Lehren und Lernen auf anderen Wegen weitergeht.

An der FCS realisieren wir dies auf verschiedene Art und Weise. So wurde und wird den Schülerinnen und Schülern Lernmaterial per Mail zur Verfügung gestellt, zudem machen einzelne Lehrerinnen und Lehrer Lernvideos (Bsp. siehe Bild). Da der Entschluss der Landesregierung zur Schließung der Schulen wenig Vorbereitungszeit ließ, liegt das Augenmerk im Moment auf den Abschlussklassen. Wir arbeiten daran, über andere Systeme zusätzlich elektronische Lernplattformen zur Verfügung zu stellen.

Stand 16.03.2020:

Das Kultusministerium stellt eine Website mit FAQ-Liste zur Verfügung. Sie finden sie hier.

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz bietet Tipps für die häusliche Quarantäne. Sie finden sie hier.

Stand 14.03.2020:

Die Freie Christliche Schule ist als „Versammlungsstätte“ bereits ab Montag, 16.03.2020 geschlossen. Die Beschulung erfolgt durch die Lehrerinnen und Lehrer per Mail, Online-Portale etc.

Die Kindertagesstätte Bunte Burg schließt nach aktuellem Stand am Dienstag. Detailliertere Informationen auch über die generellen Rahmenbedingungen zur Notfallbetreuung erhalten Sie hier bzw. direkt per Mail an die Eltern unserer Einrichtungen.

Aufgrund des dynamischen Geschehens kann sich die Situation kurzzeitig ändern. Aktuelle Informationen zur Situation in Freiburg erhalten sie über die Website des Rathauses.

Stand 13.03.2020, 14:00 Uhr:

Die Landesregierung teilt in einer Pressekonferenz mit, dass ab Dienstag, 17.03.2020 alle Schulen und Kindertagesstätten in Baden-Württemberg bis zum Ende der Osterferien (19.04.2020) geschlossen werden.

Stand 11.03.2020:

Aktualisierend die Konkretisierung der Risikogebiete seitens des RKI.

Stand 10.03.2020:

Die Folgen der Corona-Epidmie betreffen immer Menschen auch in unserer Region. Mittlerweile wurden weitere Gebiete zum Risikogebiet erklärt (siehe Robert Koch Institut). In der Stadt Freiburg wurden bereits die ersten Schulen geschlossen, in anderen Gegenden Schulen und Kindertagesstätten. Es ist wahrscheinlich, dass weitere Freiburger Schulen und Kindertagesstätten in nächster Zeit ihren Betrieb einstellen müssen.

Aufgrund der „dynamischen Lage“ müssen auch bei uns immer mehr Mitarbeitende im Unterrichts- oder Betreuungsbereich zu Hause bleiben.

Die für Schulen ausgesprochenen Verordnungen des Kultusministeriums sind verbindlich umzusetzen, die Ausweitung der Risikogebiete wird regelmäßig aktualisiert.

In einem ministerialen Schreiben heißt es:

Das RKI hat die Liste der Risikogebiete auf die Autonome Provinz Bozen – Südtirol erweitert. Aufgrund dieser neuen Bewertung informiert das Kultusministerium alle Schulen und Kindergärten im Land über die nachfolgenden zusätzlichen Regelungen, die umgehend umzusetzen sind:

Alle Personen an Schulen und Kindergärten, die aktuell oder in den vergangenen 14 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorsorglich 14 Tage zu Hause. Die 14 Tage sind aufgrund der lnkubationszeit jeweils ab dem Zeitpunkt der Rückkehr zu zählen.

Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt gehabt haben mit einer anderen Person, die in diesem Zeitraum aus einem Risikogebiet zurückgekehrt ist, können weiter uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen. Sofern bei der Kontaktperson eine COVID-19-Erkankung festgestellt wird, veranlasst das örtliche Gesundheitsamt umgehend weitere Schritte.

Darüber hinaus gelten weiterhin die folgenden Regelungen, die wir bereits im Schreiben vom 28. Februar 2020 mitgeteilt haben:

Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen.

Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall oder andere bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.

Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14Tage Kontakt zu einem bestätigt an GOVID-í9 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.

Siehe dazu auch diesen Artikel der Badischen Zeitung.

Stand: 09.03.2020

Die Einschätzung der Risikogebiete hat sich verändert und erweitert. Bitte beachten Sie die jeweils aktuellen Informationen auf den Seiten des Bundesgesundheitsministeriums und des Robert-Koch-Institutes (Link siehe unten).

Stand: 02.03.2020

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald hat eine eigene Hotline (0761 2187-3212) eingerichtet. Bei Nachfragen in den Fällen

1. Rückkehr aus einem Risikogebiet innerhalb der letzten 14 Tage ohne Symptome bzw.
2. mit bestätigten Kontakt zu einem COVID-19 Erkrankten,

können Sie diese Nummer zu verwenden. Alle Informationen vom 29.02.2020 gelten weiterhin uneingeschränkt.

Stand: 29.02.2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Nutzerinnen und Nutzer von Einrichtungen des CSE!

Das Kultusministerium hat „Präventionsmaßnahmen“  angeordnet, um die Verbreitung des „Corona-Virus“ zu verlangsamen.

Unter anderem dürfen Personen, die in den letzten 14 Tagen ein sogenanntes „Risikogebiet“ bereist haben, auch wenn sie keine Krankheitssymptome aufweisen, vorerst weder Kindertagesstätten noch Schulen besuchen.

Bitte lesen Sie sich die Informationen aus dem folgenden Link genau durch und beachten Sie diese!

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+02+27+Informationen+zum+Corona-Virus

Die Einschätzung und die darauf folgenden Maßnahmen werden je nach Tagesgeschehen von den zuständigen Behörden angepasst. Weitere Informationen erhalten Sie auf den Seiten des Bundesgesundheitsministeriums oder dem Robert Koch Institut (RKI).

Diese Seite ist nicht dazu geeignet, jeweils aktuellste Informationen vorzuhalten. Bitte nutzen Sie zur jeweils aktuellsten Information die Seitens des Ministeriums für Gesundheit und / oder die Seiten des RKI (Link siehe oben).